Outbound Link Summary:
3 months ago
p3k dots

Am Stand der OpenStreetMap auf der MakerFaire gestern hat mir eine Kartographin die sehr amüsante Geschichte vom Peter-Paul-Berg in Wien erzählt: da hat also jemand die fixe Idee, dass ein bestimmter Punkt in Wiens Geographie »Peter-Paul-Berg« heißt, und trägt das so in OpenStreetMap ein. Offiziell verifiziert werden kann der Name bei der Stadt Wien nicht, daher wird der Eintrag wieder entfernt. Die falsche Bezeichnung taucht trotzdem immer wieder auf, bis es eines Tages doch bei der Löschung bleibt. Zumindest zeitweilig. Denn der Name hat sich zwischenzeitlich in Reisebücher, Stadtpläne und Travelblogs eingeschlichen, woraufhin es – no na! – Beschwerden gibt, warum denn bitte dieser Eintrag in der OpenStreetMap fehle!?

Wegführung: Kahlenbergerdorf (9.10) - Leopoldsberg - Kahlenberg - Peter & Paul-Berg (494m) - Latisberg (492m) -Vogelsangberg (516m) - Hermannskogel - Häuserl am Roan - Neustift im Walde (17.00)

Da tun sich ja viele Fragen auf darüber, wer die Namenshoheit über den (öffentlichen) Raum hat, oder ob Raum Sprache oder Sprache Raum definiert, oder wer bitte ist dieser Peter Paul (Berg) überhaupt?

Müsst ihr mal drüber nachdenken 😺