Outbound Link Summary:
3 months ago
p3k dots

Wozu die “Anführungszeichen”?

Die Künstlerin Caroline Sinders arbeitet an einem "feministischen" Datensatz. Der soll verhindern, dass stereotype Frauenbilder durch Algorithmen gefestigt werden.

Der Datensatz besteht aus inzwischen über 100 feministischen Texten, die ich in Workshops gemeinsam mit den Teilnehmenden sammle. Es sind ganz unterschiedliche Texte. Zum Beispiel ein feministischer Science-Fiction-Roman von Octavia Butler, der Text von Beyoncés Lemonade, das Sachbuch Broad Band von Claire Evans über die Frauen, die das Internet mitentwickelt haben, Donna Haraways Essays Ein Manifest für Cyborgs und eine Anthologie queerer Gedichte.