Outbound Link Summary:
2 months ago
p3k dots

Vermeintliches Wissen in der Coronakrise: Im Land der Missverständnisse.

Wir neigen also dazu, unser Wissen nur bei dringendem Bedarf kritisch zu prüfen. Das heißt nicht, dass wir alles glauben, was uns nützt, aber zumindest geben wir nicht besonders acht, solange wir als Folge der Ignoranz keinen unmittelbaren Schaden befürchten. Und so hoffen viele von uns weiter, dass Vitamin C sie unbeschadet durch die Krise bringen wird, obwohl es wahrscheinlich noch nicht mal den letzten Schnupfen kuriert hat

Was hier typischerweise fehlt, ist eine Reflexion der medialen Vermittlung dieses Halb- bis Nichtwissens: es wird partout in etlichen (vermeintlichen) Nachrichtenmagazinen wiedergegeben, aufgefrischt und weiter verzerrt. Es gibt für diesen Effekt sicher einen gängigen Begriff, nur finde ich ihn momentan nicht. Daher nenne ich ihn bis auf weiteres Peter-Paul-Berg-Effekt.